Zweites Welpentreffen

28.Februar 2016

Bei gutem Wetter und mit bester Laune trafen wir uns wieder zu unserem zweiten Welpenspaziergang in Buxtehude/Neukloster. Es ist so schön die "A-Linge" (Levi, Frieda, Theo, Abbie und Aura) mit ihren Familien wieder zu sehen und zu staunen, wie sie sich verändert haben. Beim Spaziergang beobachteten wir, wie sie miteinander laufen, schnüffeln, spielen und alles ganz harmonisch abläuft. Es ist erstaunlich, dass keine Reibereien und sich messen müssen nötig war. Trotz schwierigem Alter - wie ein Seminarthema so schön lautete "Vom Welpen zum Pubertier" - und auch noch anderen Besucher-Kromis (insgesamt 13 Kromis) verlief alles ganz ruhig und entspannt. Eine kleine Aufregung mischte unseren kleinen Waldspaziergang allerdings etwas auf - Frieda hatte sich kurzfristig einer anderen Gruppe mit Hunden angeschlossen, was beide Gruppen aber dann doch nicht so prickelnd fanden. Die Kleine und alle anderen freuten sich, als die Lage geklärt und wieder in Ordnung war. Eine weitere Hürde, die gemeistert werden musste, war natürlich das Gruppenfoto - alle mal "Stillsitzen und lächeln". Das wäre schön. Aber so einfach ist es leider nicht. Die Racker haben keine Zeit für solch einen Unsinn. Da sind die älteren Tanten, Onkel und Oma doch schon geübter. Auf Kommando wird geguckt und zwar in die Kamera. Nach einigem Abmühen und Durchhalten haben wir es doch so olala hinbekommen. Dann konnten wir auch ganz deutlich erkennen, dass so einige Hundedamen unbedingt einen Friseurtermin vereinbaren müssen. Das Hundeleben ist wirklich nicht leicht. Anregungen dazu bekamen wir auch von Britta Bessey, die nach dem gemeinsamen Essen Tipps für die Fellpflege bereit hielt. Der gemeinsame Spaziergang endete in einer gemütlichen Runde und herzhaftem Essen in Robbys House. Wir hatten noch Zeit zum Austausch von Erfahrungen, Erlebnissen, Fragen und zum besseren Kennenlernen. Ich möchte mich bei allen bedanken, die sich auf den Weg gemacht haben und gekommen sind. Es hat mich sehr gefreut. Ich hoffe, dass zum nächsten Treffen wieder viele dabei sein können. Vielleicht klappt es auch mal mit allen zusammen. Eine Herausforderung bei neun Geschwistern.

Kromfohrländer Bella Fina
Bella Fina