4. Woche

Kaum zu glauben, die Lütten sind vier Wochen alt.

 

Es geht so schnell, wie sich die Rasselbande verändert. Sie werden immer lebendiger, schneller und beweglicher. Das Spielen wird schon heftiger und lauter - mit knurren, jaulen und quieken. Sie sind jetzt schon ganz schön "groß" geworden und werden auch immer mutiger. Diese Woche haben wir den Auslauf vergrößert und den Flur mit einbezogen. Am Mittwoch gingen die Mutigen nur bis zur Tür, einen Tag später kurz vor die Tür auf den Flur. Heute morgen liefen alle laut quiekend im Flur Fina hinterher. Das ist ja alles so aufregend für die Kleinen. Nach dem Ausflug mussten alle erst mal wieder eine Runde schlafen.

Wir freuen uns schon auf einen Ausflug in den Garten. Vielleicht nächste Woche, wenn das Wetter besser wird, vor allem etwas wärmer. Dann sind auch die kleinen Racker schon wieder etwas gewachsen und robuster. Immer schön langsam - Schritt für Schritt.

Inzwischen schlabbern sie ganz gerne etwas Welpenmilch aus dem Teller und fressen abends ihr rohes Rindfleischbällchen - mal mehr, mal weniger gern.

Die Milchzähne brechen nun durch; sie sind schon gut zu fühlen. 

So langsam kommt auch immer mehr Besuch, um Fina und die Welpen zu bewundern. 

Kromfohrländer Bella Fina
Bella Fina